Nach einer urlaubsbedingten Pause haben sich Flavio und Julien wieder zusammengesetzt, um über aktuelle vegetarische Themen zu sprechen. Wir reden über Pseudo-Experten, die versuchen den Vegetarismus zu verteufeln, und darüber, ob Veggie-Essen eigentlich teurer ist, als Gerichte mit Fleisch? Außerdem berichtet Flavio, wie es um den Vegetarismus in Kanada bestellt ist.

[podlove-episode-contributor-list]

Shownotes  

Intro: “Mein Vers” aus Club der toten Dichter

00:02:47 Apéritif – Schlagzeilen aus der vegetarischen Welt

Mehr als Pizza braucht man nicht im Job | Ted-Talks von Dan Ariely | Wissenschaftspodcast “Methodisch inkorrekt” | Weltvegetariertag am 1. Oktober | Serdar Somuncu auf radioeins |  Katjes macht auf Veggie | DKD007 | Fleischloser Metzger hat in Berlin-Kreuzberg eröffnet | Der vegetarische Metzger

00:20:50 – 1. Gang: Frische Mythossuppe

Buch: “The Vegetarian Myth” von Lierre Keith | Interview mit Lierre Keith | Flavio erkennt einen “Logikfehler” bei ihr, wie ihn Arthur Shopenhauer in “Die Kunst, Recht zu behalten” beschreibt |

00:29:47 – 2. Gang: Gedämpfte Pommes de Terre sans peau an laktierter Kräuteremulsion de Provence

Ist Fleischessen teurer? Flavios zahlen stammen aus der Studie “Some Economic Benefits and Costs of Vegetarism” | Veganer Supermarkt “veganz” |

00:38:25 – 3. Gang: Fleischlos in Vancouver

Flavio war drei Wochen in Kanada, genauer auf Vancouver Island mehr Eindrücke gibts auf dem passenden tumblr dazu | Erst in Comox Valley, später dann in Ucluelet | In Supermärkten in Nordamerika sollte man die Mitte meiden |  Nationalgericht Kanadas: Poutine

00:56:16 – Dessert: Trump-Anhänger essen kaum vegetarisch 

Traut euch, nehmt Kontakt mit uns auf und gestaltet die Sendungen aktiv mit!

So könnt ihr uns erreichen:
Twitter: @DKDPodcast
Mail: dkdpodcast@gmail.com
Bei iTunes

Unterstützt uns bei Flattr
Affiliate-Einkäufe bei Amazon: hier entlang

Flattr this!