Inhaltlich betrachtet werden Audio-Podcasts oftmals auch als “Radiosendungen im Internet” bezeichnet. Auch wenn der Begriff die Sache nicht vollständig auf den Kopf trifft, ist es ein schönes Bild, um den “Podcast” schnell zu erklären.

Technisch betrachtet handelt es sich bei Podcasts um eine Reihe von Audio- oder Videodateien, die sich über das Internet herunterladen lassen. Neben dem manuellen Herunterladen der verschiedenen Folgen können Podcasts auch abonniert werden. Dies bedeutet, dass automatisch jede neue Folge bei Erscheinen heruntergeladen wird und zum Abruf bereitsteht. Podcasts können sowohl auf einem Computer, vor allem aber auf mobilen Abspielgeräten wie iPods, MP3-Player und natürlich Smartphones angehört werden.

Die Vorteile von Podcasts:

Ich könnte Seiten und Bücher damit füllen, will euch aber im Folgenden kurz die wichtigsten Vorteile von Podcasts aufzählen.

  • Smartphone und Co. sei Dank, können die einzelnen Folgen überall und zu jeder Zeit abgespielt werden. Ihr bestimmt, wann ihr was hören wollt und seid nicht an Sendezeiten gebunden.
  • Podcasts leben von der Persönlichkeit des Mediums. Ihr nehmt uns direkt über unsere Stimmen wahr, bekommt Zwischenmenschliches mit und fühlt euch im besten Fall, als seid ihr direkt dabei. Die Distanz zwischen uns als Produzenten und euch ist im Vergleich zum Blog (zumindest bei den Meisten) viel kleiner. Es gilt: das gesprochene Wort!
  • Podcasts sind meinungsstark. Wir habe eine Meinung und schildern unsere Sicht der Dinge persönlich. Das gibt euch die Möglichkeit, eure eigene Sicht der Dinge mit unserer abzugleichen. Das ist oftmals interessanter, als trocken mit den reinen Fakten und Zahlen konfrontiert zu sein.
  • In Gesprächen lassen sich Themen oftmals sehr viel detaillierter darstellen. Wir nehmen uns die Zeit, um ausführlich die Dinge zu beleuchten. Ihr nehmt die Dinge ganz anders wahr, wenn ihr hört was und wie etwas gesagt wird.
  • Die Produktion ist frei und nicht an irgendwelche Sendervorgaben gebunden. Das heißt, ihr hört nicht alle 90 Sekunden bei welchem Sender ihr seid (man könnte es ja zwischenzeitlich vergessen haben), Gespräche dauern eben so lange, bis alles erzählt ist und nervige Werbung bleibt euch erspart.
  • Nehmt Kontakt mit uns auf! In den Kommentaren auf dem Blog oder über Twitter und Facebook könnt ihr umgehend in den Dialog mit uns treten und Feedback in Form von Kritik, Ergänzungen oder Lob hinterlassen. (Merke: Wer beleidigt, wird nicht veröffentlicht!

 

Ich würde ja gerne mehr Podcasts hören, aber mir fehlt die Zeit.

Sicher? Ja, Podcasts sind länger als das, was man aus dem Radio kennt und sicherlich nicht für jeden etwas. Allerdings gibt es dank der allgegenwärtigen Smartphones sehr viele Zeitfenster, die sich mit Podcasts viel angenehmer gestalten lassen. Folgende Situationen fallen mir da auf Anhieb ein:

  • Auf dem täglichen Arbeitsweg
  • Haushaltsarbeiten – Es kocht, wäscht und saugt sich schöner mit einem Podcast
  • Auf der Arbeit – Wenn das Hirn nicht übermäßig beansprucht wird und die Abläufe weitestgehend automatisiert sind
  • Freizeitaktivititäten – Joggen, Radfahren und Co, aber da erzähle ich nichts Neues


Was brauche ich, um Podcasts zu hören?

Die technischen Hürden, um Podcasts zu hören, sind gar nicht so groß. Also keine falsche Scheu vor Begriffen wie “Feed” oder “Podcatcher“.

Na klar könnt ihr für jede neue Folge die Webseite der Radiofarm besuchen und über den Player im Browser anhören. Wirklich bequem ist das allerdings nicht und der mobile Konsum ist so auch eher schlecht als recht zu meistern. Daher braucht ihr Folgendes, um die ganzen Vorteile von Podcasts zu nutzen:

  • Ein mobiles Abspielgerät: Smartphone, Tablet, iPod – you name it
  • Einen Podcatcher: Das ist nicht weiter als eine App, mit der ihr einen Podcast abonnieren könnt. Somit wird jede neue Folge automatisch heruntergeladen und zum Anhören bereitgestellt. Der Podcatcher schnappt sich den Feed des entsprechenden Podcasts. Ein Feed ist eine Art Sammelbecken, in dem alle neuen Episoden eines Podcasts landen
  • und das wars schon…

Populäre Podcatcher für iOS:

Populäre Podcatcher für Android:

Populäre Podcatcher für WindowsPhone (Hahahaha. Oh, ernsthaft? Na gut.)

Flattr this!